WillkommenKontakt

Schwarzes Brett:

Willkommen

Ethics

Werte

Beratervertrag

Rechtsdienstleistungsgesetz

FM-Connect.com

Open House

Kunden

Datenschutz

Impressum

Internes

„(Es gibt) zwei Dinge, auf denen das Wohlgelingen in allen Verhältnissen beruht. Das eine ist, daß Zweck und Ziel der Tätigkeit richtig bestimmt sind. Das andere aber besteht darin, die zu diesem Endziel führenden Handlungen zu finden.“
- Aristoteles (384-322), griech. Philosoph, Begründer d. abendländ. Philosophie

FM-Konzeption

Für eine FM-Konzeption müssen eine ganze Reihe von Vorgaben erarbeitet werden. Z.B.:
- Projektbeschreibung,
- terminlicher Ablauf der Ausschreibung,
- strategische Ziele des Auftraggebers im Facility Management,
- Primärprozesse und Benutzeranforderungen,
- Organisation im FM,
- regelmäßige Besprechungen,
- Notfallkommunikation, Eskalationsregelung,
- IT- und CAFM-Vorgaben,
- Leistungserbringung (Rahmenbedingungen, Eigen- und Fremdleistungen, Leistungen gemäß LV),
- Ausstattung zur Leistungserbringung (Flächen, Räume, Ausstattung, Geräte, Maschinen, usw.),
- Rahmenbedingung für Projektablauf und Leistungsdurchführung,
- Rechte und Pflichten des Auftragnehmers,
- Leistungsvergütung,
- vertragliche Regelungen,
- strategische Partnerschaften.

Beratung

Wir entwickeln mit Ihnen zusammen das auf Ihre speziellen Anforderungen zugeschnittene FM-Konzept.

FM-Produkte nach DIN EN 15221-4

Die DIN EN 15221-4 trägt den Titel „Taxonomie, Klassifikation und Strukturen im Facility Management“.

Sie teilt das Facility Management (FM) in „Standardisierte Facility-Produkte“ ein und orientiert sich dabei am Kerngeschäft des Auftraggebers. Die Dienstleistungen werden so benannt und strukturiert, wie es dem typischen Bedarf eines Unternehmens, einer Behörde, usw., entspricht. Damit liefert sie einen völlig neuen Ansatz zur Klassifikation von Dienstleistungen (Facility Services) im FM.

Ziele und Nutzen

Im Sinne einer integrativen Betrachtung unterstützt die DIN die Definition von Facility Management nach DIN EN 15221 Teil 1 und ordnet die FM-Produkte in Bezug zur Strategischen Ebene, Taktischen Ebene und Operativen Ebene.

Verbunden mit Prozessen, Facilities und Kosten, ist jedes der Standardisierten Facility-Produkte bepreisbar. In Summe können die FM-Produkte vollständige Kostenstrukturen wiedergeben. Z.B. sind dem Produkt „Fläche“ alle, die Fläche betreffenden Kostenträger zugeordnet (u.a. Kapitalkosten und laufende Kosten, Liegenschaftsverwaltung wie Anlageninstandhaltung).

Der Workshop ermöglicht Ihnen, die DIN EN 15221-4 zu verstehen und auf Ihren Betrieb anzuwenden.

Workshoptermine

weitere Workshops

Siehe auch » FM nach DIN EN 15221-ff.,
» FM-Prozesse nach DIN EN 15221-5 und
» Flächenbemessung im FM nach DIN EN 15221-6.

Thema erscheint in Kürze.

Wir machen gutes FM besser, durch..


Fortentwicklung Ihres Facility Managements durch Beratung, Workshops und Online-Angebote